16.03.2019 – Landesklasse : ZWÄTZEN- SV BW Neustadt 1:1 (1:1) Zuschauer 60

(Veröffentlicht am 18. März 2019) (M.Barich)

…im ersten Spiel nach der Winterpause und dieses Ergebnis geht auch in Ordnung, denn es spiegelt den Verlauf der Partie ganz gut wider. Der Dauerregen seit Freitag abend an der Zwätzener Brückenstraße hatte Folgen, so mussten alle anderen Begegnungen abgesagt werden, um die Bespielbarkeit des Platzes für die 1. Männermannschaft zu gewährleisten. Wahrscheinlich waren auch einige Fans unsicher, ob hier gekickt werden kann und zogen die warme Stube dem nasskalten Stadionrund vor, ich kann’s ja verstehen. Andererseits gilt natürlich auch hier in abgewandelter Form, dass man zu seinem Verein stehen muss: …bei gutem und bei schlechtem Wetter.
Zum Spiel: Die Gäste kamen besser in die Partie und profitierten von Ballverlusten ohne Not in der Zwätzener Abwehr, so kommt in der Anfangsphase auch der Freistoß 22m vor Witzehausens Kiste zustande. Diesen hebelt Opel zur Neustädter Führung unter die Latte: 0:1 (12.min).
Die Bianconeri antworten mit gelungenen Angriffen vornehmlich über die rechte Seite und den ultraschnellen P. Mill, der mehrfach stark in Szene gesetzt wird. So auch in der 25.min, als er diagonal von Strobel angespielt wird und in den Strafraum zieht, das genaue Rückspiel an den 16-er erreicht Rudakoff, der mit Schmackes zum Ausgleich trifft: 1:1.
Die Unsicherheiten in Zwätzens Abwehr korrigiert Trainer Sander mit einer taktischen Umstellung, trotzdem kommen die Blau/Weißen vor dem Seitenwechsel noch einmal zu einem Hochkaräter, bei welchem Rögner auf der Linie klären kann.
Deshalb geht es mit dem Unentschieden in die Pause. Die Zuschauer probieren sich am Bratgut, welches auch nach der Winterpause genauso gut schmeckt wie zuvor, so muss das sein.
2. Hälfte und Zwätzen beginnt stürmisch, nach einem Eckball bekommen die Gäste die Kugel nicht geklärt, doch schlussendlich geht das Teil am Tor vorbei. Weiter Druck der Hausherren auf das Naujoks- Gehäuse, Fischer versucht sich aus 7m und spitzem Winkel aber der Neustädter Keeper ist zur Stelle. Auch den 14m- Schuss Kießlings kann er entschärfen. Das Umschaltspiel der Orlastädter sieht ganz gefällig aus, schnell wird über das Mittelfeld in die Spitze gespielt, doch herausragende Chancen sind nicht zu vermelden, denn auch die Gastgeberabwehr steht jetzt solide.
Einen Aufreger gibt es noch 10min vor Ultimo, als Lange technisch perfekt den Ball von der Brust abtropfen lässt und damit seinen Gegenspieler ins Kino schickt, aus 7m schießt er jetzt zur Führung ein ? Nein, das tut er leider nicht, da er den Ball nicht trifft- Grrr! Etwas später pfeift Schiri Reichenbächer ab und jede Mannschaft erhält demzufolge einen Punkt. Und wie schon oben beschrieben ist es ein gerechtes Ergebnis.
Ein Ergebnis wird es auch am nächsten Samstag geben, dann treffen unsere Jungs in einem schweren Auswärtsspiel auf den FC aus der Feengrottenstadt. Gespielt wird diesmal auf dem Platz an den Saalewiesen und über Unterstützung von außen würden sich unsere Lieblinge mit Sicherheit nicht beschweren. Anstoß ist 14:00 Uhr und mit dem Zug ist man übrigens schneller in Saalfeld als mit dem Auto. Also, auf geht’s…