…gab es heute, am Samstag, den 09.03.2019 ab 9:00 Uhr in Zwätzen zu sehen bei der Partie unserer D2 gegen die D2 vom SV Schott Jena. Bereits nach 15 Minuten hätten unsere Jungs ihre enorme Ballsicherheit, Spielstärke und Dominanz in mindestens 4 Tore ummünzen müssen. Mit dem ersten Torschuss kam der unerwartet schwache Gegner zur ersten Ecke und durch ein Eigentor auch sofort zur Führung. Die Rossoneri ließen sich jedoch nicht verunsichern und konnten, noch vor der Pause ausgleichen und durch weitere herrliche Angriffe zum 2:1 und 3:1 treffen. Bereits nach wenigen Minuten in der zweiten Halbzeit konnten unsere Jungs auf 4:1 erhöhen. Für die Zwätzner schien sich ein Schützenfest anzubahnen, ABER dazu müssen eben auch die Chancen genutzt werden. Und nun schien sich die miserable Chancenverwertung in der ersten Halbzeit zu rächen. Durch zwei individuelle Fehler kam Schott zum 4:3 Anschlusstreffer. Das Ergebnis spiegelt jedoch nicht im Ansatz das Spiel wieder. Und so war es ein Einwechselspieler der das 5:3 erzielte und den Sack zu machte. Am Ende ist das Wort “verdient” maßlos untertrieben. Man hätte hier heute auch ein 15:0 sehen können, wenn man die Chancen nicht fahrlässig liegen gelassen hätte und dem Gegner keine Tore schenken würde. Wie das Leben ist auch der Fußball kein Konjunktiv. Die D2 startet nach einem 5:3 gegen Schott Jena also erfolgreich in die Rückrunde und bereitet sich nun auf das Topspiel gegen Chemie Triptis vor.

(geschrieben von Franz Krüger, Trainer der D2)

Comments are closed