Pokal Quali 25.07.2015 -14.30 Uhr : FC Altenburg – ZWÄTZEN 1:3 ( 0:1) Zuschauer 80

…irgendwann geht es sowieso immer wieder los, selbst und vor allen Dingen im Fußball. Dementsprechend war unsere erste Männermannschaft an einem heißen Julisonntag in der Vorausscheidung im Thüringenpokal zu Gast in Altenburg. Mein Fahrer, U.S. hatte zum Start in Jena um 12.45 Uhr noch dickere Augen als ich. Diese hieß es aber offen zu halten, sowohl auf der Fahrt nach Abg, als auch beim Spiel. Aufgrund meiner „Ortskenntnis“ kamen wir mit weniger als 25 km Umweg trotzdem recht zügig dorthin. Die Anlage des dortigen FC Altenburg aus der Kreisoberliga Ostthüringen, unweit der Skatbankarena gelegen , strahlte ein wenig das Flair der 60-er Jahre aus, aber was heißt das schon. Sehr freundliche Gastgeber bemühten sich fleißig um gute Versorgung und Betreuung ihrer Gäste. Das gefällt mir. Leider gab es keinen Stadionsprecher. Das gefällt mir nicht. Gespannt waren die mitgereisten ca. 40 Fans auf ihre Lieblinge, die direkt aus dem 3- tägigen Trainingslager heraus dieses Spiel bestritten.

Unter dem neuen Trainergespann Dauel/ Wolter sahen die Zuschauer auch einige neue Gesichter bei den Aktiven der Anfangsformation. Obwohl, so ganz neu sind die auch wieder nicht. Denn sowohl Tauch und Barich als auch Ziege hatten irgendwann schon mal die rot/ schwarzen Dresse getragen. Das Spiel entwickelte sich relativ zäh, der Hausherr war mit Viererkette + Libero darauf bedacht, hinten sicher zu stehen und auch die Jenaer hatten nicht vor, zu harakirieren. Viel Ballbesitz mit dem entsprechenden Geschiebe war die Folge, so dass auf den Rängen doch schnell Langeweile aufkam, Torchancen waren Mangelware. Trotzdem gehen die Rossoneri nach 37 min in Führung, der Freistoß von Gleitsmann zentral vor das Tor geschlagen findet den Kopf von Nenz , und der tut, was er soll- er vollstreckt.

Etwas später ist Halbzeit– Spiel naja, Ergebnis passt.

Nach dem Wechsel der Seiten ändert sich zunächst nicht viel am Geschehen, Zwätzen dominant, aber es fehlt der letzte Punch nach vorn. So sind es die Hausherren, die von sich reden machen, in der 55.min erzielen sie überraschend den Ausgleich. Kippt jetzt das Spiel? Nein, Zwätzen findet zum Glück schnell eine Antwort auf das 1:1. Wieder ist ein Standard der Ausgangspunkt, Ecke Gleitsmann, Vollstrecker ist erneut der Bärtige (1:2 Nenz 62.min). In der letzten halben Stunde haben wir die Partie im Griff, einige Chancen werden nicht konsequent ausgespielt, aber spätestens mit dem 1:3 durch Figuth acht Minuten vor dem Ende ist alles klar.

Ich hingegen stellte ein doch überraschendes Fazit für die (saisonübergreifend) letzten 5 Auswärtspartien an ( Roschütz, Rositz, Graitschen, Naumburg, Altenburg), denn in diesen Begegnungen schnappten sich die Zwätzener jeweils die volle Punktzahl. Das ist allerdings auch nur von statistischer Bedeutung. Jetzt geht die Saison aber erst richtig los, denn schon am 01.08.2015 müssen wir beim Verbandsligaabsteiger Neustadt /Orla zum ersten Punktspiel antreten. Und eine Woche darauf ist am 08.08.15- 15.00 Uhr Anstoß ( jetzt wieder im Pokal) gegen den SV Roschütz. Kein Fan hat dabei das Recht, sich diese Spiele entgehen zu lassen. Also, auf geht’s !

Zwätzen: Krull- Hentrich (Burghardt)- Ziege- N. Czimmernings- Tauch- Wolff (Schneider)- Barich (Figuth)- Meudtner- Gleitsmann- Cevin Czimmernings- Nenz

0:1 Nenz (37.) 1:1 Schmidt (55.) 1:2 Nenz (62.) 1:3 Figuth (82.)

Comments are closed