22.04.2019 – Pokal: SV BW Neustadt II- ZWÄTZEN II : 2:5 (2:1) Zuschauer 100

(Veröffentlicht am 23. April 2019) (M.Barich)

…mit diesem päpstlichen Segen wird ja traditionell zu Ostern auch den Sündern vergeben. An diesem sonnigen Ostermontag hätte der Römer Chef in Neustadt gut zu tun gehabt, um auch den Zwätzener Chancensündern die Absolution zu erteilen. Was wurde da an Hochkarätern vernichtet ? Aber der Reihe nach: das komplette Wochenende war bis dahin ja fußballfreie Zeit und entsprechend langweilig, deshalb ging es voller Vorfreude nach Neustadt. Weitere 100 Schaulustige wollten sich das ebenfalls nicht entgehen lassen, die längste Anfahrt hatte dabei Familie B. aus Hannover, die sich vom Fitnesszustand ihres Sprößlings überzeugen wollten. Sie alle erwartete ein Spektakel.
Dass es nicht nach 8 min bereits 2:0 oder 3:0 für die Gäste stand, war das eigentliche Osterwunder. Aber der Zwätzener Fan ist es ja gewohnt, dass 100%-er nicht zwangsläufig zu etwas Zählbarem verarbeitet werden. Wie das geht, das zeigt auf der Gegenseite der Neustädter Knipser, dessen erste Gelegenheit gleich auf der Anzeigetafel landet- 1:0 Lee-Enger (10.min). Im weiteren Verlauf erspielen sich die Rossoneri Chance um Chance, doch weder Figuth oder Meudtner, auch nicht Bernewitz und Printschler treffen in das Tor der Begierde. Dann eben auf der anderen Seite Grimm für die Hausherren- Chance Nr. zwei- Tor Nr. zwei -2:0 (27.min). So geht das ! Na prima ! Vielleicht sollten sich statt unserer Stürmer mal die Abwehrspieler versuchen ? Gesagt- Getan, Hentrich ist einen Ticken eher am Ball als Keeper Nagel und verkürzt- 2:1 (32.min). Haben wir denn noch Möglichkeiten, um vor der Pause auszugleichen ? Ja- genügend, aber der Ball geht nicht rein.
Deshalb bleibt es zum Halbzeitpfiff von Schiri Kufert bei der knappen (und sehr glücklichen) Führung für die Blau/ Weißen.
Ich habe hier trotzdem ein sehr gutes Gefühl, die Abwehrreihe der Neustädter hatte bisher Schwerstarbeit zu verrichten und einige von ihnen haben auch schon ein paar mal tief nach Luft geschnappt. Ist ja auch in Ordnung, schließlich spielen sie eine Liga tiefer als unsere Zweite und auch in dieser Liga stehen sie eher unten als oben. Vier Minuten nach Beginn von Durchgang zwei dann endlich ein Stürmertor, Figuth schießt zum Ausgleich ein- 2:2 (49.min). Zwätzen ist in dieser zweiten Hälfte sehr dominant, die Hausherren kommen nicht mehr aus ihrer Hälfte heraus. Spätestens mit der Auswechslung von Lee-Engler wird auch klar, dass sie offensiv nicht mehr in der Lage sind, hier selber noch einmal zu treffen. Aber auch unsere Torflaute hält jetzt an, freilich haben wir wiederholt 1000%-er, aber das heißt ja nichts. Kapitän Barich fordert seine Jungs permanent lautstark an, hier ja nicht nachzulassen und weiter Druck zu machen. Und das wird irgendwann auch belohnt: in der 71.min die erstmalige Führung für Zwätzen in der Partie durch Rossmann- 2:3. Auch danach nur noch Zwätzen. Neustadt kann nicht mehr, einige von ihnen sind stehend K.O. Meine Hochachtung haben die Spieler von Trainer Grau trotzdem, denn sie werfen alles rein, was sie haben. Genauso muss das auch sein. An diesem 22.04. reicht das aber nicht aus gegen jetzt entfesselt aufspielende Gäste, die noch zum 2:4 (Bernewitz 78.min) und 2:5 (Meudtner 90+2) nachlegen.
Danach ist Schluss in einer unterhaltsamen Partie mit sieben Toren. Der Lohn ist das Finale im Regionalpokal. Dort kommt es zu einer reinen Jenaer Angelegenheit zwischen unseren Jungs und dem FC Thüringen Jena. Wann gespielt wird und vor allem wo, das steht noch nicht fest. Aber was solls: Pokalfinale mit einem Jenaer Derby: was willst du mehr ?
Glückwunsch an Trainer Mille und seine Jungs, danke für die Unterstützung sowohl der ersten Mannschaft als auch der Zuschauer, die mit dabei waren. Also dann, bis neulich….