2 Spiele standen diese Woche bei den E3-Junioren an. Ein Pokalspiel unter der Woche und das erste Liga-Spiel der Truppe. Im Ergebnis gabe es eine Niederlage und eine Sieg.

Nachfolgend die Spielberichte des Übungsleiters:


Spielbericht Ausscheidungsrunde Kreispokal

SG Union Isserstedt : SV Jena Zwätzen III  8:0 (3:0)

Am Donnerstag 16.08.2018 startete endlich die Saison unserer E3.

Mit unserem erste Pflichtspiel, bei saunaartigen Temperaturen, gegen einen zum Auftakt schwierigen und unbequemen Gegner, bei dem die meisten Spieler durchweg 2 Jahre älter waren. Der Spielplan war klar, wir wollten hochmotiviert, defensiv bissig und schnelle Gegenstöße in einem 3-3-1 System starten. Aber irgendwie, haben wir die Nerven in den ersten 5 Minuten in der Kabine vergessen. Prompt wurden wir durch zwei schnelle Gegentore durch unsere eigene Passivität bestraft. Schnell wurde klar, wie schwer das Spiel für unsere Mannschaft werden würde, in der im Laufe des Spiels gleich 5 Neuzugänge ihr Pflichtspieldebut feierten. Trotz des ärgerlichen Starts, fanden wir nun doch besser ins Spiel, sodass wir kurz vor und nach dem 3 Gegentor, welches ebenfalls zu leicht viel gleich 3 hundertprozentige Torchancen herausspielen konnten. In denen uns leider die Kaltschnäuzigkeit fehlte. So ging es mit einem 0:3 Rückstand in die Kabine. Klar war das wir etwas riskieren mussten und stellten auf eine neuformierte Doppelspitze, die fürs ersten Mal recht gut harmoniert hat, ergo in einem 2-3-2 mit fallendem Zentralen Mittelfeldspieler um. Leider waren wir in einigen Situationen einfach nicht energisch und zielstrebig genug. Mit fortlaufender Zeit, schwanden logischer Weise die Kräfte unserer Jungs. Schnell folgte ein Torreigen, von dem wir uns leider nicht mehr erholt haben und uns nicht mehr für ein couragiertes und engagiertes Spiel mit dem ein oder anderen Tor belohnen konnten.

Ja unser erstes gemeinsames Pflichtspiel hatten wir uns natürlich alle etwas anders vorgestellt, aber daraus werden wir lernen. Denn so schlecht wie das Ergebnis klingt, war es nicht. Das Ergebnis ist durchaus ein paar Tore zu hoch. Es gibt natürlich einiges, wo wir dran arbeiten müssen, was in so kurzer Zeit noch nicht ganz klappen kann, aber auch einige Elemente, die wir richtig gut gemacht haben. Was Mut macht, für die weiteren Aufgaben.

Toni Fischer

SV Jena Zwätzen E III


Spielbericht 18.08.2018

Spieltag Meisterschaftsspiel der Kreisliga Staffel A

SV Jena Zwätzen III : SV 08 Rothenstein 17:0 (10:0)

Am Samstag den 18.08.2018, starteten wir in unser erstes Heimspiel in der Meisterschaft. Die Marschroute war klar. Nach unserer enttäuschenden Niederlage vom Donnerstag in Isserstedt, saß der Frust sehr tief. Wir wollten nicht nur die ersten 3 Punkte der Saison holen, sondern uns und unser Selbstvertrauen rehabilitieren. Unser Gegner ähnlich wie wir, mit sehr vielen Pflichtspieldebutanten im Team, aber diesmal im gleichem Alter. Der Plan war klar! unabhängig vom Gegner, wir wollen hoch pressen, den Ball und Gegner laufen lassen. Mit und gegen den Ball dominant bleiben und zielstrebiger vors Tor kommen.

Und genau so Starteten wir in einem 2-1-3-1 mit einem defensiven Mittelfeldspieler. Der Gegner wurde vom Beginn an im eigenen Strafraum festgenagelt. Der Ball lief sehr gut. Die Positionen wurden besser gehalten. Mit sehr viel Spielfreude, spielen sich unsere Jungs in einen Rausch. Tore fielen aus allen Lagen. Die Homogenität war sehr gut, die Balance zwischen Angriff und kontrolliertem Ballbesitz. So gingen wir mit einem 10:0 und 4 unterschiedliche Torschützen in die Pause. Wobei wir trotz der Fülle an Toren noch einige hochkarätige Chancen liegen ließen. In der Zweiten Halbzeit, wollten wir mit der gleichen großen Intensität spielen. Hier und da schlichten sich ein paar Unsauberkeiten ein, was aber noch völlig normal ist. Wir stellen nochmal auf 2-3-2 mit dem Experiment Doppelspitze um und konnten mit dem Abpfiff auf 17:0 stellen.

Sieg und Niederlage, liegen eben wie wir alle wissen sehr nah beieinander. Aber es wird trotz dem Spektakels heute, niemand in Ektase oder Jubeltänze verfallen. Wir sollten den Sieg demütig aufnehmen und nicht überbewerten. Trotz allem haben sich die Jungs aus Rothenstein tapfer geschlagen. Wir haben immer noch sehr viel Arbeit vor uns und werden konzentriert weiterarbeiten. Aber die 1. 3 Punkte sind auf dem Konto. So lässt es sich sehr gut in die nächste Woche starten. Denn schon am kommenden Wochenende, wartet der Sportverein aus Ottendorf auf uns.

Toni Fischer

SV Jena Zwätzen III

Comments are closed