… denn die Mischung macht’s!
Diese Divise galt es am Samstag den 16. Februar in der Halle des SBSZ in Göschwitz zu bestätigen.
Denn dort hatte der FC Thüringen Jena geladen zum Hallencup der F2 Jugend.
Ersatzgeschwächt durch Ferien und Urlaub erhielten wir Unterstützung der Bambinis – Vielen Dank an dieser Stelle an Leo, Oscar, Elias und natürlich die beiden Headcoaches Marco und Klaus, letzterer unterstütze tatkräftig mit Erfahrung und Elan.
Die Gegner hießen diesmal Erfurt Nord, Oberweimar und Zottelstädt, noch bisher unbekannte Gegner für unsere Jungs.
Mit einer offensiven Aufstellung ging es in das erste Spiel gegen den späteren Turniersieger Kahla. Findungsschwierigkeiten geschuldet durch neue Mitspieler und unbekanntes Geläuf bescherten uns die erste Niederlage.
Kurz schütteln, die Köpfe hoch und dann geht’s wieder los. Und Wie!
4:0 das Endergebnis im nächsten Spiel. Souverän verteidigt, miteinander gespielt und vorn den Abschluss gesucht. Genau so wie man es sich vorstellt!
Nach kurzer Kräftigung am kleinen Buffet (vielen Dank an dieser Stelle für Organisation und Bewirtung lieber FCT!) ging es in das letzte Gruppenspiel gegen Oberweimar. Nach unglücklichen 0:1 Rückstand erkämpfte man sich ein 1:1 was gleichzeitig das Ticket zum Halbfinale bedeutete. Der Gegner hieß jetzt Erfurt Nord. Beflügelt durch lautstarke Unterstützung der Eltern spielten die Kicker aus Erfurt Nord einen guten und schnellen Fußball. Never change a running system – jetzt vielleicht aber mal doch.
Also wieder alle Positionen durchgewechselt, jeder unsere Spieler war bis in die Haarspitzen motiviert. Es entwickelte sich eine sehr einseitige Partie, die nur durch große Anstrengung der Kids bis kurz vor Ende bei einem 0:0 bleiben konnte. Aber das Glück ist mit den Tüchtigen, weshalb Fynn (der später Spieler des Turniers wurde) als aufgestellter Abwehrspieler sich ein Herz nahm und den Ball dem gegnerischen Torwart durch die Beine schob. Die letzten Sekunden wurden mit Mann und Maus verteidigt.
Finale, was für ein Erfolg! Gerade für unsere Kleinsten die mal bei den “größeren” mitspielen durften. Im Finalspiel gab es dann nichts mehr zu holen, die Kicker aus Kahla waren wieder einmal deutlich flinker. Alles in allem trotzdem und vor allem eine tolle Erfahrung für alle, jeder ist mit einer Medaille und einem breiten Grinsen nach Hause ins verdiente Wochenende gegangen.
 
Es spielten: Jano, Johan, Alexander, Fynn, Oscar, Elias und Leo
 
 
 
(Bericht von Max, Trainer der F2-Junioren)