26.10.2019 – Landesklasse: ZWÄTZEN- Traktor Teichel 6:0 (1:0) Zuschauer 110

(Veröffentlicht am 28. Oktober 2019) (M.Barich)

…können unsere Jungs wieder die volle Punktzahl buchen nach zuletzt drei sieglosen Spielen.
Der letzte Oktobersamstag diesen Jahres wollte es noch einmal wissen und heizte allen Beteiligten gewaltig ein mit Temperaturen jenseits der 25°C -Marke. Dementsprechend kommen dann auch mal diejenigen Zuschauer an die Brückenstraße, die bei Schmuddelwetter lieber zu Hause bleiben, alle anderen sind ohnehin immer da. So konnte sich der Schatzmeister über eine dreistellige Zahl an Interessenten freuen.

In der letzten Saison gab es jeweils Auswärtssiege der beiden heutigen Kontrahenten. Das sollte diesmal anders werden. Von Beginn an gelingen den Bianconeri sehenswerte Angriffe mit überraschenden Anspielen, viel Bewegung, Seitenwechseln, etc. Das sieht ja viel besser aus als eine Woche zuvor in Saalfeld. Teichel ist im Glück, als Schiri Blasses Pfeife stumm bleibt bei den Abwehrversuchen im Strafraum gegen Printschler und Bernewitz. Starks Versuch aus 8m hechtet Rößler großartig aus dem Dreiangel. In der 28.min hält Routinier Unger seinen Kopf hin, der abgewehrte Ball prallt zur Führung in die Maschen- 1:0. Kurz darauf müssen für die Gäste Kapitän Kirsten und dann auch noch Breuker passen. Damit haben die Gastgeber jetzt im Mittelfeld eindeutig die Oberhand, das ändert sich bis zum Ende der Begegnung auch nicht mehr.

Aber zunächst ist ja erstmal Halbzeit mit dem knappsten aller Vorsprünge.
Die Bratwurstsaison neigt sich so langsam aber sicher dem Ende entgegen, deshalb ist es ratsam, am Zwätzener Brathaus noch einmal zuzugreifen. Das mache nicht nur ich, sondern auch die Mehrzahl der Anwesenden. Eine weise Entscheidung.

Können unsere Kicker das Niveau der ersten Hälfte so halten ? Oder kommt der Traktor der Gäste aus dem Gornitztal jetzt richtig in Fahrt? Die Antworten auf diese Fragen bekommen Spieler, Trainer und Besucher nach gerade mal fünf Minuten, denn in dieser Zeit machen die Hausherren den Deckel bereits drauf auf die Begegnung, Strobel (46.min-2:0) und Bernewitz (50.min-3:0) sorgen für die Entscheidung. Aber am heutigen Tag haben die Einheimischen noch nicht genug, weitere Tore fallen in regelmäßigen Abständen. Herrlich herausgespielt dabei ist Treffer Nr. 4 (Strobel- 62.min).
Und mit einem unwiderstehlichen Dribbling am und im Strafraum setzt sich Printschler gegen seine Kontrahenten durch und lässt auch beim fünften Zwätzener Tor die Mehrzahl der Zuschauer applaudieren- 5:0 (68.min).
Die Teicheler versuchen es natürlich ebenfalls nach vorn, um sich gegen die Niederlage zu stemmen und auch auf die Anzeigetafel zu kommen. Aber Keeper Tuche auf Hausherrenseite muss nur einmal ernsthaft eingreifen, ansonsten bleibt alles bereits in der stabilen Defensive der Jenaer hängen.
Offensiv gelingt auch den Gastgebern beileibe nicht alles, den Endstand schließlich besorgt Geburtstagskind Tauch zum 6:0 (82.min).

Etwas später ist Schluss in einer fairen Landesklassepartie und natürlich sind die Fans sehr zufrieden.
So schnell geht es eben in dieser Liga, in der Vorwoche mit 4:0 abgewatscht, jetzt selber hoch gewonnen.
Noch drei Spieltage haben wir 2019 auf dem Plan, die nächste Begegnung führt uns im kürzesten Auswärtsspiel des Jahres nach Stadtroda. Dieses Derby beginnt am Samstag, 02. November- 14:00 Uhr. Unsere Jungs haben es sich redlich verdient, dass sie dabei von zahlreichen Zwätzener Fans von draußen unterstützt werden, ich werde pünktlich sein, und du …?