13. Spieltag Landesklasse Staffel 1

Samstag, den 01.11.2014

Zuschauer: 120

SV Jena Zwätzen – SV Schott Jena II 0:0

Nullnummer im Derby

Fußballerische Magerkost wurde den 120 zahlenden Zuschauern geboten. Schott II kompakt in der Defensive wartete auf Fehler der Zwätzener. Diese wiederum wollten von hinten das Spiel aufbauen um viel Ballbesitz zu haben. Das gelang zwar, aber zwingende Chancen gleich Fehlanzeige. Zu viele Abspielfehler im Aufbau ( C I, C III und Mill ) ließen kein konstruktives Spiel entstehen. Einzige Chance ein Flankenball von Gleitsmann den Seidel noch an die Latte lenken konnte. Die Glaswerker verlegten sich nur auf die Abwehrarbeit und standen auch sehr sicher. Kein Direktspiel im Mittelfeld, zu wenig Laufarbeit ohne Ball, dadurch keine Überraschungen um die Gästeabwehr einmal auszuhebeln. Einzig Standards brachte Gefahr für das Seideltor. Schiri Läsker hatte wenig Probleme bei diesem Derby, wo zwar Derby dran stand, aber nicht drin war. Halbzeit bei herrlichem Kaiserwetter.

Zwätzen jetzt etwas druckvoller, ohne aber den Gegner vor große Probleme zu stellen. Das änderte sich erste mit der Einwechslung von Nenz, der trotz seiner Rückenprobleme auf die Zähne biss. Freistoß Gleitsmann, Hentrich aus 7m bringt nur einen Kullerball aufs Tor. Bester Angriff über Rodriguez, der Gleitsmann schickt, seine flache Eingabe verpassen aber Freund und Feind. Noch mal Freistoß Gleitsmann aus halb linker Position, Nenz fliegt heran und drischt den Ball an die Lattenunterkante, leider nicht ins Tor. Das war in der 87.Minute. Fast im Gegenzug entwischt der eingewechselte Dau Viet C III, doch Thaler lenkt den scharfen Ball noch an den Pfosten. Dann war Schluss, beide Mannschaften stehen bei 18 Punkten und sind mitten drin im Abstiegskampf. Nächste Woche schwerer Auswärtskanten nach Weida.

Thaler-, Burghardt , Hentrich , C I , C III, – Mill F. ( Nenz ), Meudtner, C II, ( Rögner )Figuth ,Gleitsmann, Rodriguez,

Ernst, Wähner, Stubenrauch

TB

Comments are closed