von Klaus Hackbarth

Die C1 gewinnt als Pokalschreck auch das Viertelfinale des Landespokals und steht souverän im Halbfinale!

Ich kann mich ehrlich nicht erinnern, ob oder wann eine Zwätzener C-Junioren-Mannschaft zuletzt in einem Landespokal-Viertelfinale stand. Entsprechend großen Respekt hatten unsere Jungs vor der Aufgabe im Spiel gegen Borntal Erfurt. Respekt ja, Angst Fehlanzeige! Bereits in der 2. Spielminute fällt der Führungstreffer durch Yannik Lymann auf dem ungeliebten Gummiplatz in Winzerla. Der kommt unserer Spielanlage eigentlich mit seiner Enge nicht entgegen, trotzdem klappen die schnellen Flügelangriffe. Zu schnell für den Gegner. Der frühe Treffer hat die Erfurter offensichtlich beeindruckt, Zwätzen spielt und in der 14. Minute fällt etwas glücklich das 2:0 durch Paul Partschefeld, weil wir immer wieder konsequent nachsetzen. Nach 25 Minuten dann eine eigentlich harmlose Einwurfsituation am eigenen Strafraum. Diesmal fühlt sich die Hintermannschaft zu sicher, niemand klärt konsequent, Resultat der überraschende Anschlusstreffer zum 2:1. Jetzt ist auch der Gegner im Spiel, versucht bis zur Halbzeit alles, es reicht aber nicht, um uns wirklich in Verlegenheit zu bringen.
Dass dieses Spiel noch nicht durch ist, war uns klar, auch wenn ein Klassenunterschied nie wirklich zu sehen war. Motiviert ging es in die zweite Hälfte und hier zeigte sich die ganze Klasse unserer Jungs: 4 Minuten nach Wiederanpfiff das 3:1 durch Pascal Volland, gleichzeitig der Genickbruch für die Erfurter. Anschließend kaum noch Gegenwehr, von Offensivaktionen auf das Zwätzener Tor gar nicht zu reden. Das 4:1 durch Patrick Volland nach Freistoß und das 5:1 durch Till Treber runden das auch in dieser Höhe völlig verdiente Ergebnis ab. Am Ende steht nun das Halbfinale des Landespokals und eine klares Ansage:
Zwätzen C1 vs. Verbandsliga 3:0 !!!

Comments are closed